«Ich bleibe dran»

Wie geht es Tom Läubli?  

Einige Sätze von Tom an die Besucherinnen und Besucher der Müga.

Zwei Jahre sind es fast schon, seit ich in Deutschland auf meinem kleinen Hof angekommen bin. Lange ist es her, seit ich Münchenbuchsee verlassen habe.

Im ersten Jahr musste ich viel Schutt und Müll wegräumen, den Schopf abbrechen und zusammen mit meinem Vater neu aufstellen.

Ich konnte zwei Folientunnels und ein GeoDom mit zusammen über 200m2 aufstellen.

Brennholz konnte ich viel zum Trocknen einlagern. Ich habe im Jahr 2017 ca. 1500 m2 Garten bearbeitet mit über 100 Gemüsesorten. Damit habe ich die Vermarktung gestartet. Ich verkaufe auch Eier meiner Hühner.

Das Wohnhaus wird auch langsam wohnlich. Auch eine gebrauchte kleine Kläranlage konnte ich auftreiben, welche ich nun am eingraben bin.

Inzwischen konnte ich mit meinem Vater die Hälfte des Scheunendaches neu aufbauen. Als nächstes können die Ziegel montiert werden.

Mein Ziel ist es, vom Gemüseverkauf leben zu können. Ich bin auf einem guten Weg dahin. Trotzdem dauert es seine Zeit, bis der Umsatz alle Kosten deckt.

Ganz herzliche Grüsse Euch allen

Tom Läubli

 

Oktober 2017

Tom konnte einen weiteren grossen Meilenstein legen; mit dem neuen Dach auf der Schür werden nun auch diese Wirtschaftsräume nutzbar.

Dachaufbau.jpg

 

Dachaufbau Folie hinten.jpg

 

Dachaufbau Folie.jpg

 

 

Liebe Unterstützer und Unterstützerinnen meines Hofes

Ich möchte Euch herzliche danken, ohne Euch wäre alles viel langwieriger geworden!

Hier habe ich nun ziemlich was erreicht, auch wenn Einiges liegen geblieben ist. Immer vorwärts schauen ist der Trick und jeden Tag machen, was man schafft. Man nimmt sich selber halt immer mit, wohin man auch geht, mit den ganzen Stärken und Schwächen.

Im Moment hat der Garten Priorität und Bäume setzen, Dächer decken etc.“                          Tom Läubli

Der Direktlink zum Selbstversorgerforum mit Tom's Allrounderhof

Münchenbuchsee im Juni 2016

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer von Tom

Ein halbes Jahr ist vergangen, seit Tom seine Reise in den Osten Deutschlands angetreten hat. Nun, da der Eintrag im Grundbuchregister erfolgt ist, freuen wir uns Euch mitzuteilen, dass Tom ganz offiziell ein Dach hat, das ihm ge-hört!

Es gibt noch viel zu tun und viel ist schon gemacht. Haus und Garten benötigen Zeit und erste Tiere sind auch schon eingezogen. Dank Eurer Unterstützung kann Tom auf einem eigenen Grundstück ein Stück Heimat aufbauen. Es ist für ihn etwas ganz besonderes, endlich etwas Eigenes zu haben und die Zeit und Mühe für seine eigene Zukunft zu investieren. Folgend eine Übersicht über die Verwendung der bisherigen Spenden:

Total Spenden "Ein Dach für Tom" 14 352,65
Gebühren Überschreibung Haus -1 836,30
Kosten Umzug -3 052,10
Entsorgungskosten & erste Baustoffe -3 344,96
Einrichtungskosten -2 827,70
Allgemeine Lebenskosten -1 840,75
SALDO 28.06.2016 1 450,84

 

Als nächstes stehen bei Tom nun folgende Herausforderungen an: Dach der Scheune zumindest teilweise raparieren, eine Lösung für die Abwasserreinigung finden und Anschaffungen für Erwerbseinkommen. Für Eure bisherige und zukünftige Unterstützung danken wir in Tom’s Namen herzlich!

Den ganzen Dankesbrief gibt es hier

 

Tom plant vom 26.-28.05.2016 ein Hauseinweihungsfest

Infos dazu von Tom:

Es hat Platz für Zelte, WoMos und PKWs. Strom kann organisiert werden. Für Leute, die nicht campen, gibt es auch  bei Nachbar Thomas ein Dreibett-Gästezimmer, (notfalls 4), und eine Couch für zwei Personen.

Im Haus gibt es einige Räume mit Matratzen.
Essen und Programm richtet sich nach dem wer kommt  
 
Essenstechnisch gibts sicher was  vom Grill, oder/auch was aus dem Kessel vom Feuer.
Für's Frühstück gibt's von unserer Seite Kaffee und frische Brötchen,der Rest findet sich.
Vordergründig steht auch hier das gemütliche Beisammensein, also kein 24h-Entertainement.
Auch beim worst case, sprich drei Tage Regenwetter, haben wir Räume und Möglichkeiten.

Falls  jemand helfen möchte die letzten leeren Gartenbeete einzusähen wäre das ein guter Zeitpunkt - lach,  und Scheune und Schuppen sind erst dürftig gedeckt,
und gemauertes Kompostklo fehlt noch.
Und ca 100 Meter Wildzaun wären auch zu spannen.
Langweilig wird es uns sicher nicht

Aber ich möchte Euch auch sagen, dass ich mich über jeden Gast sehr freue, nicht dass man was arbeiten mus.

Achja: der Treffpunkt ist bei 06925 Annaburg, der Bahnhof ist 3 km weg.
Bei der Anfahrt schauen wegen navi dass es eine Brücke wält weil es die Öffnungszeiten der Autofähre nicht kennt,  in den letzten strecke mit dem auto 

 

Stand der Spenden am 16. Februar 2016: Fr. 13‘952.65

Tom ist tief berührt davon, wie viele Menschen an seinem Schicksal Anteil nehmen und dankt von Herzen für die vielen Zeichen der Solidarität!

 

Mani Waibel und Reto Blaser haben nun mit Tom folgendes Vorgehen vereinbart:

Rund 2/3 der bisherigen Spenden werden eingesetzt um Tom beim Zügeln seines Material, für Notariatsgebühren und für erste Sofortmassnahmen (z.B. Entsorgung grosser Mengen von Hinterlassenschaften auf dem Gelände, Notabdeckung Schopf) zu Unterstützung.

 

Mit dem Rest und den noch eingehenden Beiträgen wird Tom gezielt und Schrittweise beim Aufbau einer neuen Existenz unterstützt. Beispiele sind:

-       Einbau einer Kochgelegenheit in die Haushülle

-       Lösung bezüglich des fehlenden Anschlusses an die Kanalisation (Variante: Kleine lokale Haus-Kläranlage)

-       Erstellung eines Gemüsegartens und Pflanzen von Obstbäumen

-       Unterstützung bei Aufbau von Einnahmemöglichkeiten (z.B. Auftrags – Holzarbeiten und Verkauf von Brennholz)  

 

Zum Projektstand:

Tom hat am 12. Januar die Bestätigung erhalten, das von Seiten Notariat nun sämtliche Unterschriften vorhanden sind und das Grundstück ihm gehört!  Mit Unterstützung von verschiedenen Seiten, einem Kleinlastwagen und einem grossen Lastwagen wird voraussichtlich bis Ende Januar sein Werkzeug und seine Arbeitsgeräte zu seinem neuen Heim transportiert. Eine Herausforderung ist, dass Werkzeug am neuen Ort irgendwo trocken lagern zu können. Bei der bekannten Kreativität von Tom wird er aber auch hier eine Lösung finden.